Simone Lappert, Stephan Schröder

Simone Lappert und Martina Berther

Eine Stun­de Lyrik von Simo­ne Lap­pert und der musi­ka­li­schen Beglei­tung von Mar­ti­na Ber­t­her waren in der Stadt­bi­blio­thek im Rah­men der „Lite­ra­tur­ta­ge Reck­ling­hau­sen“ ein Hochgenuss.

Martina-Berther-und-Simone-Lappert_c_Wischnowski.jpg

Simo­ne Lap­pert trug die Tex­te aus dem Band „längst fäl­li­ge ver­wil­de­rung”, bei Dio­ge­nes erschie­nen, frei vor und dies mit zurück­hal­ten­der Ges­tik. Mar­ti­na Ber­t­her beglei­te­te bzw. unter­mal­te die Tex­te mit ihrem E‑Bass genial.

Simone Lappert c Wischnowski
Simo­ne Lap­pert © M. Wischnowski

Danach stell­te Simo­ne Lap­pert im Gespräch mit Ste­phan Schrö­der auch ihren Roman „Der Sprung“ vor, und hat­te noch genug Stim­me, meh­re­re Pas­sa­gen aus ihrem Buch wun­der­bar vorzutragen.

Vie­len Dank an Simo­ne Lap­pert und Mar­ti­na Ber­t­her für die­sen wun­der­ba­ren Sonntagmittag!

Auch nach der Ver­an­stal­tung erfüll­te Simo­ne Lap­pert die Signier­wün­sche von Zuhörer*innen.

Veröffentlicht in Aktuelles und verschlagwortet mit , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn + acht =