Hier veröffentlichen wir Literatur-Veranstaltungen in Recklinghausen.

Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Februar 2020

Burghart Klaußner: Vor dem Anfang

Freitag, 28. Februar 2020/20:00
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Recklinghausen, 45657 Deutschland
+ Google Karte
20,10€

Burghart Klaußner erzählt in seinem Romandebüt von zwei Männern, die es geschafft haben, den Krieg zu überleben, indem sie den Kopf unten hielten. Und die es auf den letzten Metern dann doch noch kalt erwischt: Sie erhalten den Auftrag, die Geldkasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium zu bringen. Nach Berlin-Mitte – einmal quer durch die zerschossene Stadt. Und das einzige Beförderungsmittel, das sie haben, sind ihre klapprigen Fahrräder. „Vor dem Anfang“ ist die Geschichte einer unfreiwilligen Schicksalsgemeinschaft zweier Menschen, die unterschiedlicher…

Mehr erfahren »

März 2020

Don Giovanni

Sonntag, 22. März 2020/11:00 - 17:00
Willy-Brandt-Haus, Herzogswall 17
Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen 45657 Deutschland
+ Google Karte
9,€

Gabriele Droste, Rezitation; Rainer Maria Klaas, Klavier Don Giovanni – was für ein Typ! Schmeichler und Wüstling, Lügner und Heuchler, junger Adeliger mit Obsessionen, Gauner, Abenteurer, Spieler und Stratege, Womanizer mit oft gespielter Verliebtheit, Manipulierer von dämonischer Gefährlichkeit, Exzentriker, lebensgieriger Egoist und Hedonist, skrupelloser Verführer und erfolgsverwöhnter Playboy … Kein Wunder, dass eine solche Figur die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert und zur Inspirationsquelle für Schriftsteller, Musiker, Maler, Theater-, Opern- und Filmregisseure wurde, die immer neue Perspektiven entdecken und bis heute…

Mehr erfahren »

Harald Martenstein: Jeder lügt so gut er kann

Freitag, 27. März 2020/20:00
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Recklinghausen, 45657 Deutschland
+ Google Karte
17,90€

Der vielfach preisgekrönte Zeit-Kolumnist Harald Martenstein ist einer der meistgelesenen Autoren Deutschlands. In seinen kurzen Texten wagt er sich immer wieder an die großen Themen der Gegenwart – subjektiv, überraschend, oft sehr witzig. Ob es um politische Korrektheit, um Migration, Feminismus oder um scheiternde Utopien geht: Martenstein hat keine Angst davor, sich unbeliebt zu machen und dem Mainstream zu widersprechen. In „Jeder lügt so gut er kann" geht es aber auch immer wieder um das private Scheitern und Alltagsprobleme, als…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren