Hier veröffentlicht die NLGR Literatur-Veranstaltungen in Recklinghausen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Abgesagt

Union der festen Hand: Literarische Wiederentdeckung des Schlüsselromans von Erik Reger

Freitag, 30. September 2022/19:00

Lit­er­arische Wieder­ent­deck­ung des Schlüs­sel­ro­mans von Erik Reger
Vorstel­lung durch den ehe­ma­li­gen FAZ-Kul­turko­r­re­spon­den­ten und Revi­er-Ken­ner Andreas Rossmann

1918, der Erste Weltkrieg ste­ht vor seinem Ende, gewaltige Umbrüche zeich­nen sich für das Ruhrge­bi­et und die Men­schen dort ab. Sie arbeit­en für die Berg- und Stahlw­erke, kämpfen gegen schlechte Löhne und Aus­beu­tung. Als der Kaiser am 9. Sep­tem­ber 1918 nach Essen kommt, um die Stahlw­erk­er in ihren Anstren­gun­gen für den Krieg zu bestärken, ver­sucht man die Unruh­es­tifter von ihm fernzuhal­ten . Doch der hohe Besuch geht gründlich schief, und bald geschieht ein Mord. Für den darin ver­strick­ten Gew­erkschafter Adam Gri­guszies bricht ein wech­selvolles Jahrzehnt an: Die Auseinan­der­set­zun­gen zwis­chen Arbeit­ern, Angestell­ten und einem Gehe­im­bund der Unternehmer, der Union der fes­ten Hand, ebnen den Weg für den Nationalsozialismus.

Der Indus­triero­man Union der fes­ten Hand, 1931 bei Rowohlt erschienen, ist ein bedeu­ten­des Werk der Neuen Sach­lichkeit und eines der weni­gen lit­er­arischen Porträts des Ruhrge­bi­ets. Zugle­ich ist es ein großer Schlüs­sel­ro­man über eine der bekan­ntesten Indus­triel­len­dy­nas­tien Deutsch­lands, mit kri­tis­chem Witz ver­fasst von einem inti­men Ken­ner des zynis­chen Macht­ge­füges rund um Kohle und Stahl, das erschreck­end heutig ist. Noch im Erschei­n­ungs­jahr erhielt Erik Reger für dieses Werk den Kleist-Preis. 91 Jahre später, im Som­mer 2022, wird Regers Roman vom Ver­lag Schöf­fling & Co., Frank­furt a.M., wieder aufgelegt und von Andreas Ross­mann, der die Neuaus­gabe mit einem Nach­wort verse­hen hat, vorgestellt.

Eine Ver­anstal­tung im Rah­men der Lit­er­aturtage Reck­ling­hausen 2022.

Details

Datum:
Freitag, 30. September 2022
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Institut für Stadtgeschichte
Hohenzollernstr.
Recklinghausen, NRW 45659
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Institut für Kulturarbeit – Stadt Recklinghausen
Institut für Stadtgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.