Hier veröffentlicht die NLGR Literatur-Veranstaltungen in Recklinghausen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Anne Gesthuysen: Wir sind schließlich wer

Montag, 26. September 2022/19:30

Anne Gesthuysen (C) Stephan Pick

Die Bürg­er der Gemeinde Alpen sind skep­tisch, als Anna von Bet­ter­ay die Vertre­tung des erkrank­ten Pas­tors übern­immt. Schließlich ist sie geschieden, blaublütig, mit Mitte dreißig viel zu jung für den Posten und eine Frau. Der einzige Mann an ihrer Seite: ihr Hund Fred­dy. Während Anna ver­sucht, ein dun­kles Kapi­tel ihrer Ver­gan­gen­heit zu bewälti­gen und die Gemeinde behut­sam zu mod­ernisieren, gerät das Leben ihrer Schwest­er Maria kom­plett aus den Fugen. Ihr Mann wird ver­haftet, kurz darauf ver­schwindet auch noch ihr Sohn. Aus­gerech­net sie, die in den Augen der standes­be­wussten Mut­ter die Vorzeige­tochter war, die auf Schützen­festen zur Köni­gin gekrönt wurde und einen Grafen heiratete, während Anna mit schmutzi­gen Hosen im Stall spielte und sich in die falschen Män­ner verliebte.

Erst in der Not über­winden die Schwest­ern ihre Gegen­sätze – und erhal­ten Unter­stützung von über­raschen­der Seite. Denn wenn es darum geht, einen kleinen Jun­gen zu find­en, hal­ten die Alpen­er fest zusam­men. Und allen voran: Ottilie Oymann aus dem Senioren­s­tift Burg Win­nen­thal! Lan­dadel verpflichtet. Anne Gesthuy­sen erzählt in ihrem neuen Roman mit unver­gle­ich­lichem Witz, großer Herzenswärme und Feinge­fühl von ein­er Fam­i­lie, die sich erst ver­lieren muss, um sich zu finden.

Anne Gesthuy­sen wurde 1969 am unteren Nieder­rhein geboren. Nach dem Abitur in Xan­ten studierte sie Jour­nal­is­tik und Roman­is­tik. In den 90er-Jahren arbeit­ete sie bei Radio France. Als Repor­terin hat sie für WDR, ZDF und VOX gear­beit­et, schließlich auch als Mod­er­a­torin. Ab 2002 mod­erierte sie das „ARD-Mor­gen­magazin“. Diese Nachtschicht­en gab sie nach dem großen Erfolg ihres ersten Romans „Wir sind doch Schwest­ern“ Ende 2014 auf, um weit­ere Büch­er zu schreiben. 2015 erschien ihr zweit­er Roman „Sei mir ein Vater“, 2018 fol­gte „Mädelsabend“. Sie lebt mit ihrem Mann, Frank Plas­berg, ihrem Sohn und dem Gold­en­doo­dle Fred­dy in Köln.

Eine Ver­anstal­tung im Rah­men der Reck­linghäuser Lit­er­aturtage 2022.

Details

Datum:
Montag, 26. September 2022
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Ruhrfestspielhaus
Otto-Burrmeister-Allee 1
Recklinghausen, 45657 Deutschland
Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.