Weiterer Literaturpreis für Anja Kampmann

Anja Kamp­mann, die im Okto­ber bei uns zu Gast war, hat einen weit­eren Lit­er­atur­preis für ihr Buch Wie hoch die Wass­er steigen erhal­ten. Her­zlichen Glück­wun­sch an Anja Kamp­mann!

Die Leser­jury des Mara-Cassens-Preis­es des Lit­er­aturhaus­es Ham­burg hat die Preisver­gabe so begrün­det:

„Anja Kamp­mann hat mit Wie hoch die Wass­er steigen einen außergewöhn­lichen Roman vorgelegt. Was dieses Buch so her­aus­ra­gen lässt, ist seine kraftvolle Sprache, die die Leserin­nen und Leser fest in ihren Bann nimmt. Anja Kamp­mann gelingt es, mit präzisen For­mulierun­gen und präg­nan­ten Bildern, mit Rück­blenden und zugle­ich mit Aus­las­sun­gen und Andeu­tun­gen die Welt der Arbeit­er und das Herum­reisen des ein­samen Waclaw sehr genau zu entwer­fen. Sie skizziert äußerst überzeu­gend eine Leben­sre­al­ität an uns bish­er unbekan­nten Schau­plätzen. Auf Basis gründlich­er Recherchen schafft sie es, die Härte des Lebens auf der Bohrin­sel genau­so klar zu beschreiben wie die schwe­lende Ver­loren­heit des Pro­tag­o­nis­ten. Ihre orig­inäre Sprache lässt die beson­dere verdichtete Atmo­sphäre der Geschichte entste­hen. Ein beein­druck­endes erzäh­lerisches Debüt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.