Hier veröffentlicht die NLGR Literatur-Veranstaltungen in Recklinghausen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gerhard Henschel: „SoKo Fußballfieber”

Donnerstag, 18. November 2021/19:30

10 €

Atem­ber­aubend und vol­lkom­men irrwitzig: Nach SoKo Hei­de­fieber nimmt Ger­hard Hen­schel in seinem neuen Krim­i­nal­ro­man die Welt des Fußballs ins Visi­er. In der beschaulichen Stadt Uelzen fällt ein Fußball­funk­tionär einem Mord zum Opfer.

Haup­tkom­mis­sar Gerold und Oberkom­mis­sarin Fis­ch­er nehmen die Ermit­tlun­gen auf. Rasch wird klar, dass auf mehreren Kon­ti­nen­ten Anschläge auf Fußball­funk­tionäre verübt wor­den sind, und schon bald über­schla­gen sich die Ereignisse.

Gerhard Henschel
Ger­hard Hen­schel © Jochen Quast

Während Ute Fis­ch­er als verdeck­te Ermit­t­lerin in das organ­isierte Ver­brechen der Fußbal­lun­ter­welt ein­taucht, nimmt Gerold eine Fährte auf, die ihn auf ger­adestem Wege von Greet­siel über Casablan­ca nach Istan­bul führt.

Zur gle­ichen Zeit jagen Franz Beck­en­bauer und Uli Hoeneß dem Mam­mon hin­ter­her, und im Mit­tleren Osten muss der von Rot-Weiss-Essen träu­mende Dichter Thomas Gsel­la um sein Leben kämpfen. Außer­dem treten auf: Kid­nap­per, Sklaven­händler, ein Fifa-Chef, ein liebeshun­griger taz-Reporter, der Sul­tan von Brunei, das Prä­sid­i­um des FC Bay­ern München, ein DFB-Geheimarchivar, eine pak­istanis­che Pra­li­nenköni­gin, Ste­fan Effen­berg, Boris Beck­er und viele andere Zeitgenossen, die sich auf ein bös­es Ende gefasst machen müssen.

Nach SoKo Hei­de­fieber ist es sein zweit­er Über­re­gion­al-Kri­mi mit dem Kom­mis­saren­paar Gerold und Fis­ch­er, in dem er sich über die vie­len Region­alkrim­is, die in allen Land­schaften aus dem Boden sprießen, lustig macht.

Hen­schel, 1962 in Han­nover geboren, studierte Ger­man­is­tik, Sozi­olo­gie und Philoso­phie und schrieb unter anderem für die Satirezeitschriften „Konkret“ und „Titan­ic“. Er arbeit­ete auch mit Eck­hard Hen­scheid, Wiglaf Droste und Max Goldt zusammen.

Mit­tler­weile lebt er als freier Schrift­steller in Hamburg.

Eine Ver­anstal­tung im Rah­men der „Lese­bühne“ – eine Zusam­me­nar­beit vom Insti­tut für Kulturarbeit/Stadt Reck­ling­hausen, Stadt­bib­lio­thek Reck­ling­hausen und NLGR.

Vorverkauf: Atta­troll Buch­laden, RZ-Tick­et-Cen­ter; www.kultur-kommt-ticket.de, Online-Reservierung: www://nlgr.de/kartenreservierung/

Für die Teil­nahme benöti­gen Sie einen Nach­weis Geimpft, Gene­sen oder Getestet (nicht älter als 48 Stun­den). Während der Ver­anstal­tung muss auch auf den Plätzen eine Mund-Nase-Maske getra­gen werden.

Details

Datum:
Donnerstag, 18. November 2021
Zeit:
19:30
Eintritt:
10 €
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek
Augustinessenstr. 3
Recklinghausen,45657Deutschland
Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Vorverkauf:
Attatroll Buchladen, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361-17002, www.attatroll.de und RZ Ticket-Center, Breite Str. 4, 45657 Recklinghausen, tel. 02361-18 052 700

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.