„Tach Herr Ringelnatz, Moin Herr Nehm, Hallo* Mr. X.“

Humor­volle Gedichte & Mehr
von JOACHIM RINGELNATZ, GÜNTER NEHM und MR. X.
gele­sen von MICHAEL VAN AHLEN

„Humor ist der Knopf, der ver­hin­dert, das uns der Kra­gen platzt“. Mit diesem Ausspruch von Joachim Ringel­natz kann man die let­zte Lesung im 14. Pro­gramm von „Son­ntags um 5“ am besten beschreiben. Sel­biger Autor „ste­ht“ neben Gün­ter Nehm und Mr. X an diesem Nach­mit­tag auch auf der Bühne der Alt­stadtschmiede.

Humor­volle Gedichte & Mehr
von JOACHIM RINGELNATZ, GÜNTER NEHM und MR. X.
gele­sen von MICHAEL VAN AHLEN

„Humor ist der Knopf, der ver­hin­dert, das uns der Kra­gen platzt“. Mit diesem Ausspruch von Joachim Ringel­natz kann  man die let­zte Lesung  im 14. Pro­gramm von „Son­ntags um 5“ am besten beschreiben. Sel­biger Autor „ste­ht“  neben Gün­ter Nehm und Mr. X an diesem Nach­mit­tag auch auf der Bühne der Alt­stadtschmiede.
„Eine Lanze für diesen Dichter brechen zu wollen, hieße Ringel nach Natz tra­gen“, hat ein­mal der Dichter Robert Gern­hardt über den Dichter Joachim Ringel­natz gesagt. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufü­gen, außer vielle­icht, daß Herr Ringel­natz zeit seines Lebens u.a. an die 2.500 Gedichte geschrieben hat, die Vor­leser Michael van Ahlen…..nein, nicht alle, aber einige schon, bei „Tach Herr Ringel­natz, Moin Herr Nehm, Hal­lo Mr. X.“ vor­tra­gen wird.
Und wie es der Zufall will, hat der Dichter Robert Gern­hardt auch bei dem Dichter Gün­ter Nehm sozusagen seine Fin­ger im Spiel. Er hat ihn mit ful­mi­nan­ten Artikel in der NZZ weit über die Gren­zen von Reck­ling­hausen und weit­er­er Umge­bung hin­aus ein­er bre­it­en Öffentlichkeit in Deutsch­land bekan­nt gemacht. Wie viele Gedichte nun Herr Nehm zeit seines Lebens geschrieben hat, ist nicht bekan­nt, aber viele, sehr viele sind es schon. Das ste­ht fest. Einige Gedichte davon wer­den eben­falls bei „Son­ntags um 5“ zu hören sein.
Wer aber ist nun Mr. X., der Dritte im Bunde in diesem Pro­gramm? Nur so viel sei hier und jet­zt ver­rat­en. Er ist sehr berühmt. Er hat keine Gedichte geschrieben und ist auch weniger als Schrift­steller oder Dichter bekan­nt, obwohl Mr. X. eine Rei­he von (sehr) schrä­gen Geschicht­en geschrieben hat, von denen die eine oder andere schlußendlich das Saison­fi­nale von „Son­ntags um 5“ abrun­det.

*sprich: „Häl­lo“

PS: die für diesen Ter­min vorge­se­hene Lesung aus „Lehmanns Erzäh­lun­gen“ von Siegfried Lenz fällt aus.

Vorverkauf: Reservierun­gen: 02361–21212 (Alt­stadtschmiede) sind erwün­scht

Ver­anstal­ter: Alt­stadtschmiede und Michael van Ahlen