Hartmut Pönitz: Pilger-Kabarett

fern.wärts ’18 – menschen-reisen-horizonte
„Der Jakobsweg ist Kabarett pur, dafür muss ich doch nicht ins Theater!”
Stimmt nur bedingt! Hartmut Pönitz entlarvt Details, die selbst erfahrenen
Pilgern bislang entgangen sein dürften, denn an diesem Abend beschreitet
der Jakobs-Humoriker gleich drei Pfade: die des heiligen Jakob durch die
Jahrhunderte, Jakobs ganz persönlichen Weg durchs Leben und den des
(h)eiligen Jakob durchs Gelände. Klingt komisch? Genau das ist es! Regisseur Dieter Woll (Missfits, Ottfried Fischer, Sissi Perlinger, Barbara Rudnik u. v. m.) schickte Pönitz auf den rechten Pfad. Und der nimmt Sie mit auf eine 800 Kilometer-Entdeckungsreise inkl. geballter Menschheitsgeschichte, touristischer Höchstleistungen, religiösem Wahn – bis hin zur inneren Einkehr in einer billigen Kaschemme. Denn auch das ist der Jakobsweg 2018: Halb elf Bettruhe, nur Smartphones geräuscheln noch. Und morgens geht’s dann wieder um Wunder und um Zweifel. Es menschelt eben auf dem heiligen Weg, Komik ist also vorprogrammiert.
Hartmut Pönitz verteilt daher eine wohl dosierte Mixtur aus Erfahrung, Humor und Spott als AntiIdiotikum, damit Sie auf dem Camino de Santiago nicht im Matsch versinken.

Vorverkauf: www.altstadtschmiede.de, RZ-TicketCenter

Veranstalter: Altstadtschmiede e. V.