Heiko Gantenberg: In 921 Tagen um die Welt

Ein Mann, eine Vision, ein 21 Jahre altes Motor­rad — das sind nur die ganz kleinen Eck­dat­en zu ein­er Erdum­run­dung der beson­deren Art. Heiko Gan­ten­berg erzählt unter dem Titel „Notch the World — Auf einem weißen Ele­fan­ten in 921 Tagen um die Welt” die ganze, atem­ber­aubende Geschichte, die am 20.05.2014 im Ruhrge­bi­et begann …

fern.wärts ’18 — men­schen-reisen-hor­i­zonte
Ein Mann, eine Vision, ein 21 Jahre altes Motor­rad — das sind nur die ganz
kleinen Eck­dat­en zu ein­er Erdum­run­dung der beson­deren Art. Heiko
Gan­ten­berg erzählt unter dem Titel „Notch the World — Auf einem weißen
Ele­fan­ten in 921 Tagen um die Welt” die ganze, atem­ber­aubende Geschichte, die am 20.05.2014 im Ruhrge­bi­et begann und ihn über 104.000 Kilo­me­ter durch 25 Län­der reisen ließ. Gan­ten­berg, Jahrgang 1967, betreibt bis zu seinem Auf­bruch rund 25 Jahre lang und nun wieder das Tätowier-Ate­lier TNT in Marl und inter­essiert sich unter­wegs für den je nach Kon­ti­nent und Region unter­schiedlich hohen gesellschaftlichen
Stel­len­wert von Tätowierun­gen — vor allem aber für die Men­schen, die er in
Metropolen, in Wüsten und Gebir­gen, an schön­sten Küsten, auf dem höch­sten Pass der Erde, auf Basaren, in exo­tis­chen Küchen oder im Dschun­gel trifft und die ihm trotz insek­ten­verkrustetem Gesicht über­wälti­gende Gast­fre­und­schaft ent­ge­gen brin­gen. Äußerst kurzweilig und samt fan­tastis­ch­er Bilder berichtet er über Insek­ten größer als Vögel, kor­rupte
Heiko Gan­ten­berg Grenzbeamte, kuli­nar­ische Beson­der­heit­en, extreme Hitze und Kälte, Fähren, die nicht in Betrieb sein dürften, die Ein­samkeit der Ark­tis, unfass­bare Umweltzer­störung — und die schön­sten Land­schaften dieser Erde.

Vorverkauf: www.altstadtschmiede.de, RZ-Tick­et­Cen­ter

Ver­anstal­ter: Alt­stadtschmiede e. V.