Autorennacht – Die Preisträger

Die 33. Autoren­nacht ist vorüber!
… zumin­d­est der dig­i­tale Teil. Über Zoom fand um 19.30 Uhr eine ‚verkürzte‘ Ver­anstal­tung (mod­eriert vom 1. Vor­sitzen­den der NLGR, Stephan Schröder) statt. Wir hof­fen, im Früh­jahr 2021 eine Präsen­zver­anstal­tung im gewohnt feier­lichen Rah­men in der Alt­stadtschmiede nach­schieben zu können.
Die Jury – beste­hend aus Gudrun Güth, Natascha Eschweil­er und Clau­dia Koci­uc­ki – hat­te 10 Autorin­nen und Autoren aus 40 anonymisierten Ein­sendun­gen für die heutige Endrunde aus­gewählt. Alle 10 wur­den vorgestellt, dann lasen vier von ihnen ihre Texte. Die Jury hat­te im Vor­feld entschieden:
Platz 1 und somit den Autoren­preis der Sparkasse Vest Reck­ling­hausen und die 33. Vestis­che Lit­er­atur-Eule 2020 gewinnt:
Malte Küp­pers aus Duisburg
(Er darf sich neben seinem Preis­geld über das Gemälde „Die blaue Stadt“ von Jaana Red­flower freuen, das als Schreibim­puls diente.)
Platz 3 wurde 2 x vergeben, und zwar an:
Chan­tal Duman aus Oer-Erkenschwick
Michael Edel­brock aus Haltern
Erst­ma­lig wurde ein U20-Förder­preis vergeben. Er ging an:
Franziska von der Gath­en aus Herten
Wir grat­ulieren herzlich!
In Kürze wird der Read­er mit allen 10 Tex­ten erhältlich sein. Wir laden zum Lesen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.