Vorlesewettbewerb

Beim diesjähri­gen Kreisentscheid Reck­ling­hausen I für den Vor­lesewet­tbe­werb des Dt. Buch­han­dels gab es ganz her­vor­ra­gende Lese­beiträge der SchulsiegererIn­nen aus dem Kreis Reck­ling­hausen. Maya Windeck wird den Kreis Reck­ling­hausen beim Bezirk­sentscheid vertreten. Foto und Bericht der „RZ“…

Der Entscheid wird jährlich von den Buch­hand­lun­gen Atta­troll, Musial und Winkel­mann sowie der Stadt­bib­lio­thek und der NLGR durchge­führt.

Recklinghausen liest

Bei der Ver­anstal­tung „Reck­ling­hausen liest“ in der Stadt­bücherei im Jan­u­ar ’19 stell­ten neben Christoph Tesche — Bürg­er­meis­ter, Olaf Kröck — Inten­dant der Ruhrfest­spiele Reck­ling­hausen und Hol­ger Fre­itag — Vor­sitzen­der des Auss­chuss­es für Kul­tur, Wis­senschaft und Stadt­geschichte auch der Vor­sitzende der NLGR,
Stephan Schröder, ihre aktuellen Lieblings­büch­er vor.
RE-TV, ein Pro­jekt von Augen­fänger — Die Mar­ket­ing­man­u­fak­tur, Michael Böhm, war eben­falls dabei und stellt uns fre­undlicher­weise die Auf­nah­men der jew­eili­gen Auftritte zur Ver­fü­gung.

Hier geht es zu den Videos…

Vorverkauf Martin Geck & Nodelman

Der Vorverkauf für die Ver­anstal­tung „Beethoven“ mit Mar­tin Geck und dem Nodel­man Quar­tett im ehe­ma­li­gen Karstadt-Haus hat begonnen. Tick­ets sind in den Reck­linghäuser Buch­hand­lun­gen Atta­troll, Musial und Winkel­mann sowie im Tick­et-Cen­ter der „Reck­linghäuser Zeitung“ erhältlich.

Die aus­führliche Ankündi­gung in der Reck­linghäuser Zeitung kön­nen Sie hier nach­le­sen.

Veranstaltungen im Januar

Am 24. Jan­u­ar ist Mar­i­on Poschmann (Foto von Jür­gen Bauer) mit ihrem Buch „Die Kiefer­nin­seln“ im Rah­men der „Lese­bühne“ zu Gast in Reck­ling­hausen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen…

Ankündi­gung der Ver­anstal­tung in der „Reck­linghäuser Zeitung“

Weiterer Literaturpreis für Anja Kampmann

Anja Kamp­mann, die im Okto­ber bei uns zu Gast war, hat einen weit­eren Lit­er­atur­preis für ihr Buch Wie hoch die Wass­er steigen erhal­ten. Her­zlichen Glück­wun­sch an Anja Kamp­mann!

Die Leser­jury des Mara-Cassens-Preis­es des Lit­er­aturhaus­es Ham­burg hat die Preisver­gabe so begrün­det:

„Anja Kamp­mann hat mit Wie hoch die Wass­er steigen einen außergewöhn­lichen Roman vorgelegt. Was dieses Buch so her­aus­ra­gen lässt, ist seine kraftvolle Sprache, die die Leserin­nen und Leser fest in ihren Bann nimmt. Anja Kamp­mann gelingt es, mit präzisen For­mulierun­gen und präg­nan­ten Bildern, mit Rück­blenden und zugle­ich mit Aus­las­sun­gen und Andeu­tun­gen die Welt der Arbeit­er und das Herum­reisen des ein­samen Waclaw sehr genau zu entwer­fen. Sie skizziert äußerst überzeu­gend eine Leben­sre­al­ität an uns bish­er unbekan­nten Schau­plätzen. Auf Basis gründlich­er Recherchen schafft sie es, die Härte des Lebens auf der Bohrin­sel genau­so klar zu beschreiben wie die schwe­lende Ver­loren­heit des Pro­tag­o­nis­ten. Ihre orig­inäre Sprache lässt die beson­dere verdichtete Atmo­sphäre der Geschichte entste­hen. Ein beein­druck­endes erzäh­lerisches Debüt.“

Anja Kampmann

Am 18. Okto­ber stellt Anja Kamp­mann ihren Roman „Wie hoch die Wass­er steigen dem Reck­linghäuser Pub­likum vor.

Vorverkauf in den Buch­hand­lun­gen Atta­troll, Bücher­fo­rum, Musial und Winkel­mann in Reck­ling­hausen sowie Droste in Herten, Reservierun­gen online